Nachträglicher Bewehrungsanschluss

Bei nachträglichen Bewehrungsanschlüssen handelt es sich um nachträglich eingemörtelte Bewehrungsstäbe. Die Verbindung wird durch die Verwendung eines hochfesten Verbundmörtel wie beispielweise den CF VK, UM-H oder EP1000 gewährleistet.
Zurück zum Blog